Roberto Giardina

Lebst du bei den Bösen?

Deutschland – meiner Enkelin erklärt

Roberto Giardina, Lebst Du bei den Bösen?

22,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Informationen zum Buch

Gebunden | fadengeheftet | Leseband
256 Seiten | 11,5 x 19 cm


Layout und Satz: Conny Koeppl, vice versa. büro für gestaltung
Druck und Bindung: Pustet, Regensburg
Printed in Germany
ISBN 978-3-9817920-2-7


Download
Leseprobe
LW_italica_I_Giardina_leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 143.0 KB

Download
Presseinfo
LW_Presseinfo_Giardina.pdf
Adobe Acrobat Dokument 136.3 KB

Zum Inhalt


Festa della Liberazione – Tag der Befreiung von der deutschen Besatzung in Italien. Die achtjährige Francesca fragt ihren Opa Roberto besorgt, warum er denn seit Jahren in Berlin bei den »bösen Deutschen« lebe. Roberto Giardina schildert entlang deutscher Geschichte, Alltags­kuriositäten und teutonischer Auffälligkeiten zunächst dem Mädchen und später der jungen Frau mal ernst, mal augenzwinkernd seine Erfahrungen mit der Wahlheimat. Zu Wort kommt ein profilierter Kenner und Betrachter deutsch-italienischer Bindungen und Befürchtungen. Ein heiter-ehrliches Buch, in dem der Autor seiner Enkelin von einer tiefen, zuweilen aber auch problematischen Liebesbeziehung berichtet. So sagt er mit Blick auf die deutsche Position in der Europäischen Finanzkrise: »Sie respektieren die Regeln und ergeben sich nicht den For­derungen des Spektakels, der Fernsehmärchen. Sie verzichten auf eine simple Rührseligkeit, auf die Rhetorik, selbst auf die Gefahr hin, von der halben Welt beschimpft zu werden.« Vivi tra i cattivi? La Germania spiegata a mia nipote ist in italienischer Sprache entstanden und wurde von Bettina Müller Renzoni ins Deutsche übersetzt.

Über den Autor


Bild: Frank Eckert
Bild: Frank Eckert

Roberto Giardina, Schriftsteller und Journalist, geboren 1940 in ­Paler­mo, kam 1986 als Korrespondent der italienischen Tageszeitungen Il ­Giorno und La Nazione nach Bonn, anschließend nach Berlin und berichtet seitdem von dort aus über Deutschland.

 

Seine literarischen Werke wurden ins Deutsche, Französische und Spanische übersetzt. Giardina erhielt mehrfach Auszeichnungen u. a. für seine Auslandsberichterstattung (Premio Guidarello), Reportagen (Premiolini) sowie Essays (Saint-Vincent-Preis).